DDR-Geschichte in der 10z


Jörg Stiehler erzählt von seiner Jugend in der DDR und seiner Flucht in den Westen

Am Donnerstag, dem 18.6., hatten wir einen interessanten Gast am Hansa-Gymnasium: Jörg Stiehler vom Zeitzeugenbüro der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der DDR-Diktatur hat den History-Unterricht der Klasse 10z besucht.

Herr Stiehler (*1973 in Dresden) hat der Klasse von seiner Schulzeit berichtet, während der er bereits, u.a. aufgrund der vormilitärischen Ausbildung und der Mangelwirtschaft, Zweifel am System entwickelte. Im Oktober 1989 flüchtete er dann mit seiner Mutter über Ungarn in die Bundesrepublik. Diese Flucht hat er sehr anschaulich und mithilfe selbst erstellter Infografiken  geschildert. Anschließend hatte die 10z Zeit, ihre Fragen an Hr. Stiehler loszuwerden.

Der Geschichtsunterricht wurde so viel persönlich und konkreter, als es nur „mit dem Schulbuch“ möglich gewesen wäre. Wir bedanken uns herzlich bei Hr. Stiehler für seinen Besuch!

Konrad Pahlke