Kunst

Das Fach Kunst wird am Hansa-Gymnasium von der fünften Klasse bis zum Abitur unterrichtet. 

Von der fünften bis zur achten Klasse findet der Unterricht zweistündig im Klassenverband statt, ab der neunten Klasse können die Schüler den Wahlpflichtkurs Kunst anwählen, ebenfalls zweistündig. 

In der Oberstufe ist das Fach innerhalb des Profils "Kunst und Kommunikation" mit vier Stunden als Profilfach anwählbar, welches ergänzt wird durch ein zweistündiges Seminarfach.

Inhaltlich orientieren wir uns am Rahmenplan der Hamburger Schulbehörde, füllen die jeweilig vorausgesetzten Bereiche jedoch durch unterschiedliche Themenstellungen auf.
So kann zum Beispiel der Themenbereich "Farbmischung" in der 5. Klasse einmal in einem Dschungelbild gelöst werden, aber auch als Eislandschaft, als Darstellung einer verschimmelten Pizza oder einer Farbmischmaschine – das Thema Vordergrund/Hintergrund kann auch mal als Trick umgedreht werden.

 

Eine plastische Arbeit mit dem Material Ton in der 5. und 6. Klasse kann zum Beispiel entweder ein Tier darstellen oder ein "ägyptisches Kanopengefäß" in Aufbautechnik.

 

In der 7. oder 8. Klasse wird ein Druckverfahren vermittelt, welches wiederum entweder als Materialdruck oder auch als Linoldruck ausgeführt werden kann. 

Innerhalb der unterschiedlichen Techniken und Verfahrensweisen kann somit stets auf die Befindlichkeit der Klasse bzw. Gruppe eingegangen werden. Gerade in den unteren Klassen nutzen wir diese Möglichkeit gerne und wechseln zwischen Zeichnen, Malen und plastischem Arbeiten ab.

 

 

In den Wahlpflichtkursen der 9. und 10. Klassen wird vermehrt projekthaft gearbeitet, dabei werden unter Anderem erste Ansätze zu den komplexeren Themen Architektur und Design vermittelt. 

Diese Themen werden dann in der Oberstufe intensiviert, entweder in Grundkursen oder in dem Profilkurs Kunst. 

 

Lesen Sie hierzu unter: 

Stufen » Oberstufe » Farbe bekennen: Kunst trifft Politik