Hansa-Schüler gewinnen Spielfilm-DVD


Philosophie-Kurs (Klasse 10) des Hansa-Gymnasiums unter den Preisträgern des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Jury der Bundeszentrale für politische Bildung war beeindruckt: Schülerinnen und Schüler des Philosophie-Kurses von Hr. Pahlke aus den Klassen 10a, 10gz und 10z2 haben sich mit ihrem Beitrag zum Schülerwettbewerb nicht nur viel Arbeit gemacht. Ihr Thema "'Ab in den Knast!' - Wie muss Strafe sein?" hat sie offensichtlich auch wirklich interessiert und zu guten Leistungen angespornt. Die Anstrengung wurde jetzt mit einem Preis belohnt: Alle Beteiligten erhalten je einen Spielfilm auf DVD.

Der Kurs hat mit den vorgelegten Arbeiten gezeigt, dass Philosophie nicht nur trocken und abstrakt sein muss, sondern vielmehr mit unserem Leben zu tun hat. Ausgehend von Interviews und Umfragen zum Thema "Recht und Strafe", die die Schülerinnen und Schüler selbstständig geplant und durchgeführt haben, haben sie jeweils den Bezug zu den philosophischen Theorien aus dem Unterricht hergestellt und ihre Ergebnisse zu einer illustrierten Dokumentation zusammengefügt.

Alexander aus der 10a sagte dazu: "Ich bin überrascht, dass wir etwas gewonnen haben. Ich hätte nicht gedacht, dass aus so vielen verschiedenen Ergebnissen ein großes Ganzes entsteht, das ausgezeichnet wird." Katja aus der gleichen Klasse meinte: "Ich hätte nicht gedacht, dass wir was gewinnen. Ich find's cool."

Die Konkurrenz, gegen die sich die Zehntklässler mit ihrem Beitrag durchsetzen konnten, war riesig. Fast 50.000 Jugendliche der 4. bis 11. Jahrgangsstufen aus Deutschland und Österreich haben beim angesehenen Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft von Joachim Gauck steht, 2013 mitgemacht. 2.216 im Team erarbeitete Projektergebnisse waren zu bewerten. Die Jury setzte sich aus Fachlehrkräften sowie Mitarbeitern einiger Kultusministerien zusammen.

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Konrad Pahlke