Neues vom Hansa-Gymnasium

Das Internationale Maritime Museum – ein faszinierender (Lern-)Ort in Hamburgs Speicherstadt

Till am Sextant
Die 7b an einer mittelalterlichen Karte

Am 09. Mai machten sich 26 SchülerInnen der 7b, sowie Frau Hoch und Frau Könemann auf den Weg, um mehr über maritime Weltgeschichte zu erfahren. Hierzu ging’s ins Internationale Maritime Museum in der Hamburger Speicherstadt, welches auf diversen Stockwerten im Kaispeicher B - Hamburgs ältestem erhaltenen Speicherhaus- eine umfangreiche Ausstellung maritimer Fundstücke zeigt.
Im Rahmen des Historyunterrichts stand das Thema „Age of Discovery“ vor der Tür und somit erkundeten wir bei einer Führung zum Thema „Setting out for the new world – The great explorers“ die entsprechenden Bereiche des Museums. Hierbei erfuhren wir – über mittelalterliche Weltkarten und Globusse - mehr darüber, wie die Menschen des Mittelalters die ihnen bekannte Welt sahen und darstellten. Danach lernten wir, wie man mithilfe einfacher Hilfsmittel die Schnelligkeit eines Schiffes (in „Knoten“) bestimmte und wie man einen Sextanten richtig benutze. Nachdem wir dann die Vor-und Nachteile verschiedener Formen von Schiffen – von den Wikingern, über die Hanse und die Chinesen bis hin zu den Polynesiern – erfahren hatten, schlossen wir unsere Führung dann mit einem Blick auf die verschiedenen Entdecker selbst ab. Hier erfuhren wir, wie und warum Männer wie Leif Erikson und Zheng He, aber auch da Gama, Kolumbus, Magellan und Cook die Weltmeere erkundeten und welches Erbe sie der Nachwelt hinterlassen haben.
Alles in allem kann man sagen, dass alle Schülerinnen und Schüler viel gelernt haben und es ein toller Ausflug war. 
Linda Könemann (Klassenlehrerin und Historylehrerin)