Neues vom Hansa-Gymnasium

SommerNachtsTraum

Schon zweimal mussten wir die Aufführung unserer Choroper „SommerNachtsTraum“ wegen der Corona-Pandemie verschieben – zunächst von Mai 2020 auf April 2021, dann von April 2021 auf September 2021.

Geplant war die Aufführung – wie alle Hansa-Opernproduktionen der letzten Jahre - für das Theater „Haus im Park“, das uns immer sehr unterstützt hat. Bis vor wenigen Wochen haben wir noch gehofft, dass das möglich sein würde, doch wegen der coronabedingten schulischen Abstandsregeln insbesondere für das Chorsingen und für das Theaterspielen in geschlossenen Räumen mussten wir leider einsehen, dass das nicht durchführbar ist. 

Für uns war aber klar, dass wir die Aufführung unbedingt durchführen wollten, denn etliche der beteiligten Schülerinnen und Schüler proben schon lange sehr engagiert an diesem Projekt und haben sich auch durch die Lockdowns nicht beirren lassen.

So blieb als einzige Möglichkeit eine Aufführung unter freiem Himmel, und aus organisatorischen und akustischen Gründen kam dafür nur der Innenhof des Hansa-Gymnasiums - das Atrium - in Frage.

Wir sind froh, dass es diese Möglichkeit gibt und dass die Schulbehörde „grünes Licht“ für unser Konzept gegeben hat. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen…

Natürlich wird es eine „spezielle“ Aufführung mit ungewohnter Akustik, und die besonderen Bedingungen fordern den Beteiligten beim Singen und Theaterspielen so einiges ab.

 

Ungewohnt ist auch die Zuschauersituation: Wegen der besonderen Abstands- und Hygieneregeln an Schulen und wegen der Gebäudevoraussetzungen ist die Anzahl der Sitz- und Stehplätze limitiert, es gibt daher eine festgelegte Gästeliste und leider keine Abendkasse.