Evaluation und Feedback am Hansa-Gymnasium


Die Arbeitsfelder Evaluation und Feedback unterstützen wesentliche Elemente unseres schulischen Leitbilds: Persönlichkeitsentwicklung aller Beteiligten, Übernahme von Verantwortung, Förderung der innerschulischen Kommunikation und dadurch Stärkung der Gemeinschaft. Seit 2012 arbeiten wir daran, am Hansa-Gymnasium eine systematische Rückmelde- und Reflexionskultur zu entwickeln.

Hierzu gehören bereits die Jahrgangsfachkonferenzen, in denen u.a. die Ergebnisse der Lernstandserhebungen (KERMIT) für die eigenen Lerngruppen ausgewertet werden. In diesem Zusammenhang streben wir generell an, die Übergabe der Lerngruppen von einer Lehrkraft an die nachfolgende verlässlich und in strukturierter Art und Weise zu organisieren.

Zu den Voraussetzungen für ein strukturiertes "Schülerfeedback" gehört ein gewisses methodisches Repertoire auf Lehrerseite, sowohl bei der Anwendung bestehender  Feedbackmethoden und -materialien, die im Unterrichtsalltag von allen Kollegen schnell und unkompliziert eingesetzt werden können, als auch bei der Entwicklung eigener Ansätze: Die 2013/14 zunächst noch in Kooperation mit dem Gymnasium Eppendorf entwickelten hauseigenen Schülerfeedback-Bögen stehen in ihrer erprobten Endfassung allen Lehrkräften des Hansa-Gymnasiums zur Verfügung.

Einen weiteren wesentlichen Arbeitsschwerpunkt, der eher im Bereich "Evaluation" anzusiedeln ist,  stellen Online-Befragungen dar: Hier ist besonders die regelmäßig stattfindende Oberstufenbefragung erwähnenswert. Deren allgemeine Auswertung wird jeweils in der Schulöffentlichkeit vorgestellt; darüberhinaus erhalten die Lehrkräfte der  Oberstufenprofile und ggf. der Kernfächer zusätzliche spezifische Auswertungen. Dieses Projekt und vor allem seine methodisch-technische Umsetzung waren bereits Gegenstand von Lehrerfortbildungsveranstaltungen am Landesinstitut (LI). 

Carsten Schenk
Evaluationsbeauftragter
evaluation(at)hansa.hamburg(dot)de