Das HANSA-Gymnasium bei BIGMUN 2014


von royalem Glanz bis zu weltpolitischen Entscheidungen

Vom 19. bis 23. Februar 2014 nahm eine Gruppe von 14 HANSA-Schülerinnen und -Schülern wieder mit großem Erfolg und Enthusiasmus an einer Model United Nations-Konferenz teil, diesmal im dänischen Birkerød bei Kopenhagen, Dänemark. Eine MUN-Konferenz ist eine Konferenz, bei der Schüler die Vereinten Nationen simulieren, wobei jede Schülergruppe ein Land vertritt. Es gibt hunderte dieser Konferenzen weltweit, und wir haben diesmal an der BIGMUN-Konferenz des Birkerød Gymnasiums teilgenommen.

Die Vorbereitungen für BIGMUN fingen etwa ein halbes Jahr vor der eigentlichen Konferenz an, aber am 19. Februar ging es dann los. Am Birkerød Gymnasium angekommen setzten wir uns gleich mit den ca. 200 anderen BIGMUN-Teilnehmern für die Eröffnungsfeier in die Aula. Dort hielt unter anderem die dänische Kronprinzessin Mary eine Rede. Nach der Feier wurden wir von unseren tollen Gastfamilien abgeholt, bei denen wir unseren ersten Abend in Dänemark verbrachten.

Die Konferenz begann dann so richtig am nächsten Morgen. Wir trafen uns in unseren Komitees und mussten uns erst einmal vorstellen. Die Debatten haben total viel Spaß gemacht. Es war spannend, sich so in ein Land hineinzuversetzen und eine Herausforderung, Reden zu schreiben und nach vorne zu gehen, gegen andere Reden zu argumentieren, mit anderen Delegationen zu schreiben, um Allianzen zu bilden und gleichzeitig aufzupassen.

Am Ende der Konferenz war es dann ein recht trauriger Abschied. Wir hatten in den fünf Tagen bei BIGMUN viele Freunde gefunden, auf einer Kanaltour Kopenhagen gesehen, ein "formal dinner" und eine Feier in der Schule erlebt, unsere Gastfamilien kennengelernt und spannende Unterhaltungen und Debatten über wichtige weltpolitische Themen geführt. Mit vielen tollen Erinnerungen stiegen wir am Nachmittag des 23. Februar wieder in den ICE. Ich hoffe, nächstes Jahr wieder teilnehmen zu dürfen.

Melina Carls, S2 (IB)