Der Schulsanitätsdienst des Hansa-Gymnasiums - Schüler helfen Schülern


Der Schulsanitätsdienst am Hansa-Gymnasium leistet nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur Unfallverhütung, Gesundheitserziehung und Sicherheit, sondern er fördert darüber hinaus auch das soziale Klima der Schule. Den teilnehmenden Schüler wird eine fundierte Erste-Hilfe-Ausbildung mit kontinuierlicher Fortbildung geboten. Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und sind ein wichtiger Teil der Schulgemeinschaft.

Zu den Aufgaben des Schulsanitätsdienstes gehören:

  • Erste-Hilfe durch sachgerechte Versorgung erkrankter oder verletzter Schüler und Lehrer während des Unterrichts und schulischer Veranstaltungen
  • Dokumentation von Verletzungen und Art der geleisteten Hilfe im Verbandbuch
  • Hilfe bei Verwaltung, Wartung und Ergänzung des Erste-Hilfe-Materials

Seit über 10 Jahren werden am Hansa-Gymnasium Schüler ab der 8. Klasse zu Schulsanitätern ausgebildet. Sie setzen sich für die Schulgemeinschaft ein, übernehmen Verantwortung, erwerben ein hohes Maß an Sozialkompetenz und werden in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert.

Um den Dienst aufrecht zu erhalten werden die Sanitäter regelmäßig fortgebildet bzw. neue verlässliche und verantwortungsvolle Schüler ausgesucht, um den Sanitätsdienst zu ergänzen. Die Kontaktperson in der Lehrerschaft, Herr Firges, fungiert als Ansprechpartner, sowohl für die Sanitäter (Information, Bedürfnisse, Probleme, etc.) als auch für das Kollegium. Zu seinen Aufgaben gehört auch die Organisation des Dienstes auf übergeordneter Ebene (Aus- und Fortbildung, Informationen über Veranstaltungen, etc.).

Achim Firges