Die Mittelstufe am Hansa-Gymnasium


Neuorientierung und Vertiefen von Inhalten:

Die sogenannte Mittelstufe umfasst die Jahrgänge 7 bis 10.

Für den Jahrgang 7 werden unsere Klassen neu eingeteilt. Auf der Grundlage von Beratungsgesprächen mit Eltern und Schüler*innen ermöglichen wir so eine weitere Schwerpunktsetzung in der Mittelstufe: Diejenigen Schüler*innen, welche den bilingualen Schwerpunkt vertiefen möchten, werden zu bilingualen Klassen zusammengefasst. Die in der Beobachtungsstufe erprobten Schwerpunkte MINT und KLARtexter können im Wahlpflichtbereich der Mittelstufe weiter verfolgt werden (vgl. Übersicht über das Wahlpflichtangebot).

Neben der fortlaufenden Vertiefung in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie in der zweiten Fremdsprache erweitert sich der Fächerkanon in der Mittelstufe erheblich. In den MINT-Fächern kommen Physik, Chemie, Biologie und bei Anwahl auch Informatik hinzu, in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern erhalten die Schüler*innen Unterricht in Geschichte, Geographie und PGW (vgl. Stundenplanbeispiel). Für bilinguale Schüler*innen finden nun auch Sachfächer (History, Geography) auf Englisch statt.

Außerdem bietet die Mittelstufe verstärkt Wahlmöglichkeiten. Die Schüler*innen können neben ihrer in Jahrgang 6 gewählten Fremdsprache weiterhin in verschiedenen Fachrichtungen besondere Interessen verfolgen. So können sie ab Jahrgang 8 Spanisch als dritte Fremdsprache wählen und zwischen Religion und Philosophie entscheiden. Englischsprachige Angebote wie „theatre and media studies“ oder „debating“ stehen neben Kursen mit natur- oder gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunktsetzung zur Wahl. Im musisch-ästhetischen Bereich stehen Theater, Kunst und Musik zur Auswahl. Wechselnde AG-Angebote am Nachmittag bereichern den Regelunterricht und ergänzen die individuellen Schwerpunktsetzungen.

Ein zentrales Thema in der Mittelstufe ist auch die Weiterentwicklung der Persönlichkeit. Dazu bieten wir z.B. zweimal im Schuljahr fachübergreifende Themen in den Projektwochen wie „Erwachsen werden“ oder „Rund ums Geld“ und eine systematisch strukturierte Berufsorientierung mit einem dreiwöchigen Praktikum im Jahrgang 9. Im Anschluss an das Praktikum berichten die Neuntklässler ihrerseits auf einer „Praktikumsmesse“ den Schüler/innen des Jahrgangs 7 über ihre Kenntnisse und Erfahrungen und unterstützen diese bei der Wahl des Praktikumsplatzes.
In Jahrgang 10 absolvieren alle Hansa-Schüler*innen ein dreiwöchiges Sozialpraktikum, um vor dem Eintritt in die Oberstufe noch einmal in die Berufswelt hineinzuschnuppern und das soziale Lernen zu unterstützen.
Unsere Klassenreisen und Austauschangebote (England, Frankreich, Spanien) tragen zusätzlich zu erweiterten Perspektiven und zur Entfaltung junger Persönlichkeiten bei.

Hervorzuheben sind noch unsere vertiefenden Pluskurse für besonders leistungsstarke Schüler*innen und in den Kernfächern die unterstützenden Trainingskurse am Montagnachmittag. 

Am Ende der zehnten Klasse stehen für alle Hamburger Schüler*innen die schriftlichen Überprüfungen in Deutsch, Mathe und einer gewählten Fremdsprache an und für einige die Prüfungen zum mittleren Schulabschluss. Die Zeugniskonferenz entscheidet gemäß §32 der APOGrundStGy über den Übergang in die Studienstufe des Gymnasiums.