FAQ


Zulassung, Abi-Durchschnitt, Prüfungsfächer: Die häufigsten Fragen zur Oberstufe

 

Oberstufe und Abiturzulassung

1. Wie viele Kurse muss ich zur Zulassung einbringen?

Aus den Semestern 1-4 müssen zur Zulassung mindestens 32 Kurse (= Kursnoten / Zeugnisnoten) eingebracht werden. 

 

2. Welche Kurse muss ich einbringen / sind wichtig für die Abiturwertung?

In die Wertung für das Abitur zählen

- alle Kursnoten (S1-S4) der Kernfächer (Mat, Deu, Eng)

- alle Kursnoten einer in S1-S4 durchgängig belegten Naturwissenschaft (Bio, Che, oder Phy)

- alle Kursnoten einer in S1-S4 durchgängig belegten Gesellschaftswissenschaft (PGW, Geo oder Ges)

- alle Kursnoten eines in S1-S4 durchgängig belegten künstlerischen Faches (Kun, Mus, oder The)

- alle Kursnoten (S1-4) der Abiturprüfungsfächer (gegebenenfalls oben schon erfasst)

- weitere Kursnoten nach Wahl bis die Zahl von mindestens 32 Kursen erreicht ist 

 

3. Darf ich auch mehr Kurse einbringen, um die Gesamtnote zu verbessern?

Es können maximal 40 Kursergebnisse eingebracht werden, die über 0 Punkten liegen. 

 

4. Was ist ein „Unterkurs“?

Als „Unterkurs“ bezeichnet man gemeinhin Kursergebnisse, die schlechter sind als 5 Punkte. 

 

5. Wie viele Unterkurse darf ich haben? 

Die genaue Zahl der zulässigen Unterkurse hängt davon ab, wie viele Kurse insgesamt zur Zulassung eingebracht werden. Eine Abiturzulassung ist nicht mehr möglich, wenn mehr als 20% der Kursergebnisse, die eingebracht werden müssen, Unterkurse sind. Aber Achtung: Mit Kursen, die mit 0 Punkten bewertet wurden, können keine Belegauflagen erfüllt werden! 

 

Abi-Durchschnitt

1. Wie errechnet sich der Abitur-Durchschnitt?

Die Abiturendnote errechnet sich zu 2/3 aus den zur Zulassung eingebrachten Kursen aus den Semestern S1-S4 (= Block 1) und zu 1/3 aus den Ergebnissen der Abiturprüfungen (= Block 2). 

 

2. Werden alle Kurse aus Block 1 für die Gesamtnote gleich gewichtet?

Nein. Die meisten einzubringenden Kurse werden unabhängig von Niveau und Stundenzahl des Faches einfach gewichtet. Aber es gibt auch Kurse, die doppelt gewichtet werden, nämlich: 

- die Kursnoten (S1-S4) des profilgebenden Faches, das als Abiturprüfungsfach gewählt wurde

- die Kursnoten (S1-S4) eines im Abitur schriftlich und auf erhöhtem Niveau geprüften Kernfaches

 

3. Wie werden die Abitur-Prüfungsergebnisse gewichtet?

Die einzelnen Prüfungsergebnisse gehen in 5-facher Wertung in die Endnote ein. 

 

Wahl der Prüfungsfächer

1. Welche Prüfungen müssen abgelegt werden?

Es müssen drei schriftliche Prüfungen und eine mündliche Prüfung abgelegt werden. Die Prüfungsfächer werden zu Beginn des dritten Semesters endgültig festgelegt. Die mündliche Prüfung kann als Präsentationsprüfung oder als klassische Prüfung abgelegt werden. Diese Entscheidung muss schon bei der Wahl der Prüfungsfächer getroffen werden. 

 

2. In welchen Fächern muss ich mich prüfen lassen?

Es müssen zwei Prüfungen in Kernfächern abgelegt werden. Mindestens eines davon wird auf erhöhtem Niveau schriftlich geprüft. Mindestens eine Prüfung wird in einem profilgebenden Fach abgelegt. Mit den vier Prüfungen müssen die drei Aufgabenfelder abgedeckt werden. Eine etwaige Nachprüfung erfolgt als mündliches Prüfungsgespräch (klassische mündliche Prüfung).