MINT

In der Oberstufe erhalten unsere Schüler durch die Zusammenarbeit mit externen Partnern im zweistündigen Seminarfach einen vertieften Einblick in die Anwendung der Inhalte der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) bei der Entwicklung, der Herstellung und der Prüfung von Produkten. Dabei werden ihnen einerseits die Grundlagen des wissenschaftlichen Denkens näher gebracht. Andererseits wird ihnen ein Einblick in die Berufswelt gewährt und die Möglichkeit geboten, mehr über wirtschaftliche Zusammenhänge und politische Einflüsse (z.B. Energienetze, Recycling) zu erfahren, womit ein Beitrag zur Stärkung der Beurteilungskompetenz der Schüler geliefert wird. Durch die regelmäßigen gemeinsamen Unternehmungen und Projekte lernen sich die Schüler außerdem besser kennen und wertschätzen.

Mitzubringende Voraussetzungen

  • Analytische Fähigkeiten, Kombinationsfähigkeit, selbstständiges Denken, experimentelles Geschick
  • Bereitschaft zur vertieften Auseinandersetzung mit theoretischen Modellen
  • Spaß an problemlösendem Denken, an wissenschaftlicher Arbeitsweise
  • Wissen wollen, wie etwas funktioniert und nicht nur, dass es funktioniert
  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen und an Prozessen der (Wirtschafts-)Politik

Anbindung an die moderne Studien- und Berufswelt

Anschlussfähigkeit an die nachfolgende Ausbildung durch:

  • Thematisierung der Inhalte, der Konzepte und der Methoden der Chemie und Physik, die Realbegegnungen in Betrieben, Laboren und Forschungsstätten im Rahmen des Seminars
  • Internationale Ausrichtung an den Hochschulen, Forschungsstätten und Betrieben
  • Unterstützung bei der Berufsfindung durch Workshops, Praktika etc. im Rahmen von Projekten des MINT-ECs und der Initiative NaT

Gestaltung des Seminars

Im Seminarfach wird die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen der Vergangenheit und Gegenwart gefördert. Dabei erfolgt ein differenzierter Blick auf Ursachen und Auswirkungen naturwissenschaftlicher Erkenntnisse und Meilensteine auf politische und gesellschaftliche Verhältnisse. Daran werden (fach-)wissenschaftliche Methoden eingeübt und die Zusammenarbeit in Gruppen gefördert. Im dritten Semester erfolgt eine differenzierte Wiederholung und Vorbereitung auf das Zentralabitur.

Bitte für eine detaillierte Semesterplanung die beiden Bilder anklicken.