Junge Forscher*innen

Junge Forscher*innen im Jahrgang 8

Ziele:

  • Förderung naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler
  • Perspektiven über den regulären naturwissenschaftlichen Unterricht hinaus
  • Erste Impulse im Hinblick auf Praktika und die Profilwahl

Mögliche Inhalte:

  • Projektorientiertes Arbeiten (Brückenbau, Nachweis von Stoffen, Kunststoffrecycling, Herstellung von Kosmetika)
  • Arbeit an einem Wettbewerbsprojekt (z.B. Natex, Schüler experimentieren)
  • Umgang mit Office-Programmen
  • Vermittlung methodischer Kompetenzen

Voraussetzungen:

  • Interesse an naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen
  • Bereitschaft, (unter Anleitung) selbstständig und strukturiert an Projekten zu arbeiten

Zu bedenken ist:

  • Experimentelles Arbeiten kann zwischenzeitlich auch frustrierend sein! Oft hilft Beharrlichkeit und das gemeinsame Suchen nach einer Lösung! 

Junge Forscher*innen im Jahrgang 10

Nanotechnologie und Astronomie

Ziele:

  • Förderung naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schülerinnen und Schüler
  • Stärkung der für die Oberstufe benötigten fachlichen und methodischen Fähigkeiten
  • Beschäftigung mit interessanten Themen, für die im „normalen“ Physik- und Chemieunterricht zu wenig Zeit ist, und Spaß an Chemie und Physik haben!

Inhalte:

1) Nanotechnologie: In der heutigen Zeit wird die Nanotechnologie von vielen Wirt- und Wissenschaftlern als die Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Es existieren bereits zahlreiche Anwendungsbeispiele für Nanomaterialien, angefangen bei schmutz- und wasserabweisenden nano-TEX-Fasern über magnetischen Nanolack bis hin zu Farb- und Geschmacksstoffen in Lebensmitteln und Anwendungen im medizinischen Bereich. Beim Übergang vom makroskopischen Körper zum nanoskaligen Teilchen wechseln Stoffe ihre Farbe, werden transparent, härter, superparamagnetisch und steigern ihre katalytische Aktivität. Nichtleiter werden leitfähig, Metalle werden zu Halbleitern. Das macht die Nanotechnologie so interessant.

Wir werden aber auch auf Gefahren eingehen, die mit der Kleinheit der Teilchen einhergehen. So werdet ihr zum Ende der Einheit, nachdem ihr in sehr vielen Versuchen in die Technologie eingeführt wurdet, über die Markteinführung einer Waschmaschine mit Silbernanotechnologie diskutieren und abstimmen.

Mögliche Anschlussthemen (je nach Interessenlage des Kurses): Licht und Farbe, Smartphones als Meßgeräte.

2) Astronomie: Die Astronomie eine Grundlagenwissenschaft, in der praktische Anwendungen keine Rolle spielen. In der Astronomie geht es darum zu verstehen, wie das Universum funktioniert und welche „Dinge“ es darin gibt in der – engeren und weiteren – kosmischen Umgebung unseres Aufenthaltsortes Erde: Planeten, Sonne und Mond, Kometen, Asteroiden, Sterne und Sternhaufen, schwarze Löcher, Galaxien, Galaxienhaufen und großräumige Strukturen im Universum.

Außer mit solchen interessanten „Dingen“ werden wir uns aber auch mit der Technik beschäftigen, die der Wissensgewinnung in der Astronomie zugrunde liegt, z.B. in einem Projekt, in dem wir ein (einfaches) Teleskop bauen.