Unterstufe

Am Hansa ankommen

Wir am HANSA-Gymnasium arbeiten in familiärer Atmosphäre. Bei etwa 800 Kindern und Jugendlichen und circa 60 Kollegen und Kolleginnen kennen sich alle untereinander, Ältere geben auf die Jüngeren Acht, und wir helfen uns gegenseitig.

Damit der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule gut gelingt, gestalten wir den Einstieg mit unter Berücksichtigung unten stehender Punkte.

Unterstufenkoordinatorin

Klasse 5 – 7

Silke Lammel-Ernst

silke.lammel-ernst(at)hansa-schule.net



Wir sind für uns da

  • Jede Klasse hat ein Klassenlehrerteam von zwei Lehrkräften.
  • Mindestens zwei Patenschüler*innen aus der Mittelstufe stehen jeder Klasse zur Seite.
  • Die Patenschüler*innen sind zudem Streitschlichter*innen und haben eine spezielle Ausbildung für die Lösung von Konflikten durchlaufen.
  • Wir nehmen Kinder, die eine andere Herkunftssprache als Deutsch haben und eine hohe Lernkompetenz besitzen, in unser 2021 entwickeltes Programm: Schulgeschwister auf.

Die ersten Tage

  • Die Schulzeit am HANSA beginnt mit drei Kennenlerntagen, an denen die neuen Schülerinnen und Schüler, die Klassenteams und Pat*innen sich miteinander und der neuen Umgebung vertraut machen und Zeit für Spiele, Klassengestaltung und erstes Kennenlernen ist.
  • Vor den Herbstferien geht es auf eine mehrtägige Klassenfahrt, auf der die Klassengemeinschaft spielerisch vertieft und ein Gefühl für sich selbst und die Gruppe entwickelt wird.

Du bist nicht allein!

  • In den Jahrgängen arbeiten wir als Teams mit allen Klassenlehrer*innen zusammen und stehen im regelmäßigen Austausch miteinander.
  • Den wöchentlichen Klassenrat führen die Schülerinnen und Schüler selbst und setzen sich für klasseninterne sowie übergreifende Belange ein.
  • Zwei Verbindungslehrer*innen, zwei Beratungslehrer*innen, drei Sozialpädagoginnen sind Ansprechpartner für unsere Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern bei Problemen und Fragen, die über den Zuständigkeitsbereich der Klassenleitung hinausgehen.

Hansa musikalisch

  • Alle Kinder der fünften Klassen singen gemeinsam im Chor und begrüßen beim Tag der offenen Tür im November die Viertklässler*innen und deren Familien mit fröhlichen Liedern.
  • Ein gemeinsames festliches Weihnachtskonzert aller Chöre in St. Severini schafft Gemeinschaftsgefühl über den eigenen Jahrgang hinaus.

Gezielte Förderung und Forderung

  • In Halbklassen werden die Kinder im Fach NaWi an naturwissenschaftliche Experimente herangeführt.
  • Rechtschreibung wird in kleinen Differenzierungskursen geübt und gefördert.
  • Ältere Schüler*innen fungieren als Lerncoaches und Lesepaten für die jüngeren und trainieren die Selbstständigkeit der Kinder.

Viel Bewegung!

  • In den Pausen können die Schülerinnen und Schüler in der Sporthalle unter Aufsicht toben und in der 40-minütigen Mittagspause auch an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen.
  • Wir haben eine langjährige Naturforschergruppe, die Grünlinge, die Tier- und Pflanzenwelt erkundet.
  • Es gibt eine Schlange, Wasserschildkröten und andere Wesen an unserer Schule, die von Schülerinnen und Schülern betreut und gepflegt werden.
  • Zudem locken sportliche, sprachliche und kreative Angebote über den Schulvormittag hinaus bis in den Nachmittag um 16 Uhr.

Ganztag und Aktivitäten

  • Wir sind eine offene Ganztagsschule, d. h. die Kinder werden auf Wunsch bis 16 Uhr betreut. Für die Pausen bereiten Eltern leckere Kleinigkeiten in der Cafeteria vor, mittags versorgt uns ein Caterer mit warmen Speisen.
  • Immer mehr Kinder nehmen auch unsere Hausaufgaben-Betreuung wahr.
  • Vor den Sommerferien gibt es eine zweite Reise- und Projektzeit.
  • Ein Sportturnier– und ein Ausflugstag runden die Projektwoche ab und machen diese zu einem abwechslungsreichen Jahresausklang.
  • Ein Schul- oder Sportfest pro Jahr fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl der gesamten Schule wie auch diverse sportliche Veranstaltungen, an denen gemischte Schüler-Lehrer-Teams teilnehmen.